Letzte News

Die Ritiro Brüder beenden ihre Karriere



Der Box-Club Gütersloh ist seit vielen Jahren als erfolgreicher Nachwuchsverein des olympischen Boxsports bekannt. Daher wechselten im Dezember 2015 die Brüder Simon und Riccardo Ritiro vom Lippstädter Boxverein nach Gütersloh, um ihre Karriere anzuschieben. Der damals 13-jährige Riccardo hatte in den 2 Jahren seines Trainings in Lippstadt gerade mal 8 Kämpfe absolviert. Nachdem er an die Dalke- Stadt gewechselt war, boxte er insgesamt 21 mal für den BC Gütersloh. Die Erfolge ließen auch nicht lange auf sich warten. Er wurde gleich im ersten Jahr Westfalenmeister und startete in 2016 bei den Deutschen Meisterschaften und belegte dort Platz 2 und 2017 in der höheren Juniorenklasse Platz 3. Riccardo nahm an verschiedenen internationalen Turnieren teil, so an einem der größten Turniere der russischen Förderation auf der Insel Krim. Er belegte auch da Platz 2. Der BC Gütersloh nahm Riccardo daher in seinen Leistungskader auf, förderte ihn zielgerichtet durch mehrere Trainingslager, durch wissenschaftliche Leistungsdiagnostik und durch Vorbereitungslehrgänge an Bundesstützpunkten und Bundesleistungszentren. Sein jüngerer Bruder Simon wechselte mit gerade 10 Jahren nach Gütersloh und absolvierte insgesamt 12 Kämpfe. Simon war eine große boxsportliche Karriere vorhergesagt, da er neben seinem Talent auch eine starke kämpferische Leistungsbereitschaft mitbrachte. Von seinen 12 absolvierten Kämpfen konnte er 9 gewinnen. Letztlich wurde der Familie Ritiro der Aufwand im olympischen Leistungssport wohl zu hoch. Der langfristige Leistungsaufbau bis in die Eliteklasse fordert leider hohes Engagement nicht nur allein des Vereins, sondern auch des Elternhauses und des sonstigen Umfeldes. Leider werden solche talentierten Athleten wie die Brüder Ritiro insoweit nicht von Verbänden durch entsprechende Fördermaßnahmen unterstützt, so dass sich hierdurch zukunftsträchtige Leistungskader nicht selten gegen ihre Karriere entscheiden. Riccardo erklärte gegenüber dem 1. Vorsitzenden, dass er jetzt wieder in Lippstadt Kickboxen betreiben würde. Der Trainingsaufwand hierfür ist deutlich geringer als im olympischen Boxsport, leider sind die Erfolgsaussichten dort ebenfalls geringer, da diese Sportart eben nicht der olympischen Förderung unterfällt.

Der BC Gütersloh bedankt sich bei den Athleten für ihren Einsatz und wünscht ihnen und der Familie Ritiro persönlich für die Zukunft alles Gute.



 

3 Turniersiege beim Int. Black Forest Cup




Der „Black Forest Cup“ hat sich in Europa zu einem der größten Nachwuchsturniere des Olympischen Boxsports etabliert. Mit 11 Nationen, wie den führenden Boxsportnationen Russland, Irland, Ungarn, Tschechien und Kroatien beispielsweise, waren Athleten aus ganz Europa angereist. Das Turnier zählte über 300 Teilnehmer, die in der Zeit vom 31.05. bis 04.06.2017 in Villingen-Schwenningen ihre Turniersieger in den Altersklassen U15 bis U19 suchten. Der Boxclub Gütersloh nahm selbst mit 5 Athleten an diesem hochkarätigen Nachwuchsturnier teil. In der Altersklasse U15 setzte sich der Gütersloher Daniel Sarembo gegen seine bayerische Konkurrenz im Halbfinale mit einem vorzeitigen RSC-Sieg in Runde 1 durch. Im Finale traf Daniel auf den starken tschechischen Meister Porubsky, den er jedoch ebenfalls nach Punkten besiegen konnte und sich damit den Turniersieg in der Gewichtsklasse bis 40 kg holen konnte.

Henry Günter startete in der Gewichtsklass bis 54 kg der Junioren. Günter startete damit in einer neuen und höheren Gewichtsklasse und konnte sich in den Vorkämpfen einschließlich Viertelfinale auch in dieser neuen Gewichtsklasse behaupten. Im Viertelfinale schlug der den Berliner Athleten Ablak und traf im Halbfinale auf den ungarischen Meister Züro. Diesem unterlag er äußerst knapp in 3 Runden und musste sich damit mit Platz 3 des Turniers begnügen.

Erfolgreicher war da Ilona Sarembo, die mit ihren 14 Jahren bereits in der Altersklasse U17 an den Start ging. In der Gewichtsklasse bis 57 kg schlug sie im Halbfinale die kroatische Meisterin Cacic und im Finale die deutsche Meisterin Perthold aus Thüringen und holte sich mit einer hervorragenden Leistung den Turniersieg.

Als „Senkrechtstarter“ etablierte sich der Gütersloher Artur Voronianskii in der Altersklasse U15 bis 50 kg. In den Vorkämpfen ließ Artur nichts anbrennen und beeindruckte durch Ringdominanz und unbedingten Siegeswillen. So schlug er im Viertelfinale bereits den Favoriten aus Baden Württemberg und im Halbfinale den tschechischen Meister Balog. Im Finale traf er dann auf den Südwest-Meister Bannor, den er in Runde 2 kurz vor dem technischen KO hatte. Mit gerade mal 11 Kämpfen brachte sich Artur damit ins Gespräch für höhere Aufgaben und war sichtlich stolz auf den Turniersieg und die Goldmedaille.

Trainer Peter Strickrodt war mit allen Ergebnissen seiner Athleten zufrieden. Haben sie doch bei einem derart großen internationalen Turnier Nerven und Durchhaltevermögen bewiesen. Damit ist das Ziel der Teilnahme an den anstehenden internationalen deutschen Jugendmeisterschaften im Herbst wieder in den Focus gerückt. Die nunmehrige Zeit bis zu den Sommerferien wird der Verein mit seinen Leistungskadern intensiv für Krafttrainingseinheiten nutzen, um für die künftigen internationalen Aufgaben gewappnet zu sein.



 

Training am 06.06.2017 findet statt!


Das Training am Dienstag, den 06.06.2017, findet wie geplant statt, auch wenn dieser Tag ein beweglicher Ferientag ist!


 

Jahreshauptversammlung am 07.07.2017


 

Zweimal Bronze bei Deutscher Meisterschaft



Zu den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der U17 (Junioren) hatten sich 3 Gütersloher qualifiziert: Justin Bender als NRW-Meister in 66 kg, Riccardo Ritiro in 54 kg und Henry Günter in 52 kg. 

Wir nahezu in jedem Jahr, finden die DM im LV Mecklenburg Vorpommern statt, diesjährig in Binz auf Rügen.

Justin Bender fiel leider kurz vor Anreise aufgrund einer akuten Infektion aus und musste zuhause bleiben.

Riccardo und Henry starteten erfolgversprechend mit Siegen im Achtel- und Viertelfinale. Leider verließ sie das Glück bereits im Halbfinale und beide mussten sich in diesem Jahr mit Bronze zufrieden geben. 

Dennoch ein beachtlich stabiler Erfolg über die Jahre hinweg! Beide sind seit Jahren immer wieder im deutschen Spitzenfeld und müssen sich nun im Übergang zu den älteren Jahrgängen erst noch behaupten.


 

Boxclub fährt zur Elite-WM nach Hamburg


Der Boxclub Gütersloh plant den Besuch der diesjährigen Weltmeisterschaften des Olympischen Boxsports, die seit vielen Jahren wieder einmal in Deutschland stattfinden. Vom 25.08. bis 02.09.2017 werden in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg die besten Boxsportler aus 80 Ländern um die begehrten Medaillen kämpfen. Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Webseite der WM: http://boxing2017.com/turnier/.

Der BC Gütersloh wird am 01.09. nachmittags in Gütersloh mit voraussichtlich 2 Bussen starten und die 2. Halbfinals besuchen, anschließend in Hamburg übernachten und am Samstag die Finalbegegnungen ansehen. 

Da Anreise, Übernachtung und Eintrittskarten zu planen sind, melden sich Interessenten bitte umgehend bei Peter Strickrodt bis Ende Mai. Kurzfristige Teilnahmen sind aufgrund der Kapazitäten eher nicht möglich.


 

Trainingshalle ist wieder frei!


Unsere Trainingshalle steht ab dem kommenden Montag, dem 03.04.2017, wieder zur Verfügung. Dank der schnellen Umsetzung der notwendigen Reparaturmaßnahmen durch die Stadt Gütersloh, kann der Verein sein Training ab sofort wieder regulär aufnehmen.

Herzlichen Dank für Euer Verständnis!

Sport frei!


 

Seite 6 von 30

Facebook Twitter Google Bookmarks Linkedin 

Besucher

Heute237
Gestern222
Diese Woche1524
Diesen Monat3621
Gesamt214251
Gäste online 24
crawley logo



Unterstützer & Sponsoren