Letzte News

Trauer um die Familie Ter Nersisjan - SPENDENAUFRUF!



Am Pfingstsonntag starben die Mutter und der Vater unseres Vereinsmitgliedes Grigor Ter Nersisjan bei einem schweren Bahnunglück in Gütersloh. Der Bruder von Grigor wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Grigor (23 Jahre alt) steht gerade am Anfang seines beruflichen Lebens und ist von diesem Schicksalsschlag schwer getroffen. Ihm gilt unsere ganze Anteilnahme! Grigor ist seit vielen Jahren aktiver Boxsportler unseres Vereins und aufgrund seiner aufgeschlossenen und fröhlichen Natur ein wertvolles Mitglied unseres multinationalen Boxclubs. Ich rufe hiermit alle Mitglieder, Freunde und Freiwillige auf, Grigor in dieser sehr schweren Zeit zu unterstützen. Der Verein hat ein Spendenkonto eingerichtet und bittet um finanzielle Unterstützung!
Spenden können auf folgendes Konto angewiesen werden:

Boxclub Gütersloh e.V.
Volksbank Gütersloh
IBAN: DE65 4786 0125 0111 1052 01
SPENDE ZUGUNGLÜCK.

Herzlichen Dank!
Der Vorstand des Boxclub Gütersloh e.V.



 

GOLF Event der Boxer am 04.06.2016


Der Boxclub Gütersloh e.V. veranstaltet am 04.06.2016 ein Golf-Event in Westenholz:
http://www.swin-soccer-park.de/
Eingeladen sind alle Mitglieder des Vereins, gern auch Angehörige. Das Golf Event beginnt morgens mit einem gemeinsamen Frühstück um 09.00 Uhr. Danach gibt es eine Einführung in das Golfspielen und danach hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich selbst auszuprobieren. Mittags gibt es leckeres Grill-Menü und Getränke. All inklusive kostet das Event für jeden Teilnehmer 36,00 EUR. Organisiert wird dies von unserem Vereinsmitglied Norbert Filipowsky. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt. Also: Schnell anmelden bei mir über Email: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder per WhatsApp: 0174-9215377. Wir freuen uns auf einen spannenden Tag und interessante neue Erfahrungen in der neuen Sportart! Seid dabei!


 

Riccardo Ritiro wird Deutscher Vizemeister




Riccardo Ritiro ist Deutscher Vizemeister der Kadetten (U15)! Mit fleißigem Training, Ehrgeiz und einem tollen Team aus Trainern und Trainingspartnern hat er es ganz an die deutsche Spitze geschafft!

Im Viertelfinale setzte sich Riccardo souverän gegen seinen Kontrahenten aus Sachsen Anhalt Kevin Kirschner, im Halbfinale gegen den favorisierten Max Suske aus Mecklenburg Vorpommern durch. 

Das Finale war dann eine Wiederholung des Finales der NRW-Landesmeisterschaft. Ricccardo reiste nämlich als sogenannter "Auffüller" zur DM, da er vor wenigen Wochen nur Vizemeister des Westens wurde. Dennoch bewies er boxerische Qualitäten und unterlag dem Duisburger Akuslug erneut nur knapp und wurde so auch Deutscher Vizemeister; ein Beweis, dass NRW in der Gewichtsklasse der Junioren bis 50 kg das Boxgeschäft beherrscht.

Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Verein. Damit vervollständigt der BC Gütersloh seine Medaillenausbeute bei Deutschen Meisterschaften auf 1x Gold und 2x Silber!



 

Jahreshauptversammlung am 17.06.2016

Der Vorstand des Boxclub Gütersloh lädt hiermit alle Vereinsmitglieder und die Eltern der minderjährigen Vereinsmitglieder ganz herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet unser alljährliches Sommerfest statt. Auch hier freuen wir uns wieder auf viel Gäste und die Ehrungen der Sportler und die Verleihung des Fitness Boxing Award. Alles Weitere könnt Ihr der nachfolgenden Einladung entnehmen:







 

GOLD und SILBER bei den Deutschen Meisterschaften




  - "Hard Work beats Talent!" -

Selten passt im Sport eine Lebensweisheit so gut wie diese! 
Henry Günter holt 2016 wiederholt GOLD bei den Deutschen Meisterschaften in der Gewichtsklasse bis 44 kg. Nachdem Henry 2014 Deutscher Vizemeister und 2105 Deutscher Meister bei den Kadetten wurde, schaffte er es auch nach dem Sprung in die Juniorenklasse gleich im ersten Jahr auf das höchste Treppchen in Juliusruh auf Rügen. Trainingsfleiß und Kontinuität zahlen sich eben aus. Henry bestimmte bei jedem Kampf das Geschehen im Ring, selbst im Finale schlug er den starken Halil Aran aus Sachsen Anhalt, der noch vor wenigen Monaten das Turnier der "Olympischen Hoffnung" gewinnen konnte. Technische Raffinessen und hohe Beweglichkeit zeichneten Henrys Boxstil aus, der dafür ein großes Lob vom Jugendwart NRW und dem Bundestrainer erhielt. Damit steht der Aufnahme in die Nationalmannschaft der Junioren nicht mehr viel im Weg. 
Michael Sabelfeld startete bei den Deutschen Meisterschaften als Außenseiter, denn mit gerade mal 12 Kämpfen ist die Teilnahme bei den höchsten deutschen Boxwettkämpfen eher ungewöhnlich. Doch gerade Michael ist es, der sich durch höchsten Trainingsfleiß und Ehrgeiz auszeichnet. So war es nicht verwunderlich, dass keine Landesmannschaft ihn auf der Rechnung hatte. So schlug Michael bereits im Viertelfinale den Deutschen Vizemeister aus 2015 aus Berlin klar nach Punkten. Gewarnt von diesem Achtungserfolg musste Micha im Halbfinale gegen den enorm schlagstarken Thüringer Drini antreten, der selbst den niedersächsischen Deutschen Vizemeister aus 2015 Vottchel zuvor aus dem Weg geräumt hatte. Micha und sein Trainertaem um Peter Strickrodt und Gregory Tolkovets (Landestrainer NRW) waren also gewarnt. Mit einer veränderten Taktik und klugen Verteidigungshandlungen fand der Thüringer nicht in den Kampf und musste Michael das Feld räumen und ihm den Einzug ins Finale überlassen. Im Finale traf der Gütersloher nunmehr auf den sächsischen Meister Kentsch, der mit beeindruckenden 40 Kämpfen der unbestrittene Favorit in der Gewichtsklasse bis 46 kg war. Aber auch in der Finalbegegnung gelang es dem Sachsen nicht, seinen dominanten Boxstil durchzusetzen und Michaels geringe Wettkampferfahrung zu seinem Vorteil auszunutzen, so dass der Kampf bis zum Schluss auf Messers Schneide stand. Letztlich entschied sich das Kampfgericht für den Athleten aus dem Freistaat und Micha kann sich über einen fantastischen 2. Platz und den Vizetitel freuen. 
Justin Bender startete nach seinem fulminanten NRW-Sieg vor wenigen Wochen ebenfalls in Juliusruh als Mitfavorit. In der Gewichtsklasse bis 63 kg traf er im Achtelfinale auf den Brandenburgischen Meister Emil Neb, den er einstimmig besiegen konnte. Im Viertelfinale traf der auf den Vorjahresmeister Kai Weidenkeller aus Mecklenburg Vorpommern, den er bereits beim Turnier der "Olympischen Hoffnung" schlagen konnte. Leider war Justins Konzentration auf diesen Wettkampfhöhepunkt nicht ausreichend fokussiert, so dass er die 1. und 2. Runde leichtfertig an seinen Kontrahenten abgab. Mit dieser Erkenntnis ging er in die 3. Runde und zeigte nunmehr seine technischen und physischen Fähigkeiten, setzte mehrere harte Treffer mit der Schlaghand, die den Kontrahenten zum Wackeln brachten, doch der Norddeutsche rettete sich über die Runde und wurde nach dem Schlußgong für seine konzentrierte Strategie mit dem Punktsieg belohnt. Justin schied leider damit aus dem Turnier medaillenlos aus.
Die intensive Arbeit mit den jungen Athleten hat sich also durchaus gelohnt. Seit 3 Jahren holen die Gütersloher ununterbrochen Edelmetall bei Deutschen Meisterschaften und gehören damit fest zu den besten ihrer Gewichts- und Altersklasse.    




 

Woman Boxing Workout ab sofort wieder montags ab 19.30 Uhr


Das Training der Abteilung "Woman Boxing Workout" findet ab dem 18.04.2016 wieder montags statt. Lediglich die Trainingszeit hat sich auf besonderen Wunsch der Teilnehmerinnen etwas verändert. Ab sofort beginnt das Training bereits um 19.30 Uhr und endet nach 90 Minuten gegen 21.00 Uhr. Neuer Ansprechpartner für die Gruppe ist Peter Strickrodt.


 

Gold - Gold - Silber!




Das ist die Bilanz der diesjährigen NRW-Meisterschaft der Junioren für unsere Athleten.
Mit 3 Sportlern reisten Felix und Peter nach Düren an den Mittelrhein. Henry Günter setzte sich einstimmig im Finale gegen den Belgier Narek Sukiasyan vom BR Eupen durch. Den taktischen Stärken Henrys konnte der Eupener Athlet wenig entgegensetzen und und unterlag mit 5:0 Richterstimmen. Damit löste Henry zum drittem Mal in Folge die Fahrkarte für die Deutschen Meisterschaften im April auf der Insel Rügen.
Michael Sabelfeld traf im Finale auf den Lokalmatador Rasul Hamad aus Düren. Der Kontrahent war nochmals einige Zentimeter größer als Micha, der schon als Musterathlet hinsichtlich seiner Körperlänge gilt. Trotz einer starken kämpferischen Leistung mit hervorragenden konditionellen Fähigkeiten reichte es für Micha leider nicht und er musste sich wie im Vorjahr mit dem Vizetitel NRW begnügen.
Brisant war die 5. Auflage der Begegnung zwischen Justin Bender aus Gütersloh und Erik Brunner von Vorwärts Bielefeld. Bislang konnte Justin keinen der Kämpfe für sich entscheiden. Im Finale der NRW-Meisterschaft ging es nun um die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft. Daher stellte das Trainerteam die taktische Linie einmal komplett um. Justin setzte alle Vorgaben sehr diszipliniert um und überraschte damit den Bielefelder, der sich damit erstmalig mit 0:5 Richterstimmen geschlagen geben musste. Auch Justin reist daher in 6 Wochen zur DM nach Rügen.


 

Seite 9 von 30

Facebook Twitter Google Bookmarks Linkedin 

Besucher

Heute46
Gestern103
Diese Woche435
Diesen Monat2733
Gesamt223819
Gäste online 22
crawley logo



Unterstützer & Sponsoren