Letzte News

GOLD und SILBER bei den Deutschen Meisterschaften




  - "Hard Work beats Talent!" -

Selten passt im Sport eine Lebensweisheit so gut wie diese! 
Henry Günter holt 2016 wiederholt GOLD bei den Deutschen Meisterschaften in der Gewichtsklasse bis 44 kg. Nachdem Henry 2014 Deutscher Vizemeister und 2105 Deutscher Meister bei den Kadetten wurde, schaffte er es auch nach dem Sprung in die Juniorenklasse gleich im ersten Jahr auf das höchste Treppchen in Juliusruh auf Rügen. Trainingsfleiß und Kontinuität zahlen sich eben aus. Henry bestimmte bei jedem Kampf das Geschehen im Ring, selbst im Finale schlug er den starken Halil Aran aus Sachsen Anhalt, der noch vor wenigen Monaten das Turnier der "Olympischen Hoffnung" gewinnen konnte. Technische Raffinessen und hohe Beweglichkeit zeichneten Henrys Boxstil aus, der dafür ein großes Lob vom Jugendwart NRW und dem Bundestrainer erhielt. Damit steht der Aufnahme in die Nationalmannschaft der Junioren nicht mehr viel im Weg. 
Michael Sabelfeld startete bei den Deutschen Meisterschaften als Außenseiter, denn mit gerade mal 12 Kämpfen ist die Teilnahme bei den höchsten deutschen Boxwettkämpfen eher ungewöhnlich. Doch gerade Michael ist es, der sich durch höchsten Trainingsfleiß und Ehrgeiz auszeichnet. So war es nicht verwunderlich, dass keine Landesmannschaft ihn auf der Rechnung hatte. So schlug Michael bereits im Viertelfinale den Deutschen Vizemeister aus 2015 aus Berlin klar nach Punkten. Gewarnt von diesem Achtungserfolg musste Micha im Halbfinale gegen den enorm schlagstarken Thüringer Drini antreten, der selbst den niedersächsischen Deutschen Vizemeister aus 2015 Vottchel zuvor aus dem Weg geräumt hatte. Micha und sein Trainertaem um Peter Strickrodt und Gregory Tolkovets (Landestrainer NRW) waren also gewarnt. Mit einer veränderten Taktik und klugen Verteidigungshandlungen fand der Thüringer nicht in den Kampf und musste Michael das Feld räumen und ihm den Einzug ins Finale überlassen. Im Finale traf der Gütersloher nunmehr auf den sächsischen Meister Kentsch, der mit beeindruckenden 40 Kämpfen der unbestrittene Favorit in der Gewichtsklasse bis 46 kg war. Aber auch in der Finalbegegnung gelang es dem Sachsen nicht, seinen dominanten Boxstil durchzusetzen und Michaels geringe Wettkampferfahrung zu seinem Vorteil auszunutzen, so dass der Kampf bis zum Schluss auf Messers Schneide stand. Letztlich entschied sich das Kampfgericht für den Athleten aus dem Freistaat und Micha kann sich über einen fantastischen 2. Platz und den Vizetitel freuen. 
Justin Bender startete nach seinem fulminanten NRW-Sieg vor wenigen Wochen ebenfalls in Juliusruh als Mitfavorit. In der Gewichtsklasse bis 63 kg traf er im Achtelfinale auf den Brandenburgischen Meister Emil Neb, den er einstimmig besiegen konnte. Im Viertelfinale traf der auf den Vorjahresmeister Kai Weidenkeller aus Mecklenburg Vorpommern, den er bereits beim Turnier der "Olympischen Hoffnung" schlagen konnte. Leider war Justins Konzentration auf diesen Wettkampfhöhepunkt nicht ausreichend fokussiert, so dass er die 1. und 2. Runde leichtfertig an seinen Kontrahenten abgab. Mit dieser Erkenntnis ging er in die 3. Runde und zeigte nunmehr seine technischen und physischen Fähigkeiten, setzte mehrere harte Treffer mit der Schlaghand, die den Kontrahenten zum Wackeln brachten, doch der Norddeutsche rettete sich über die Runde und wurde nach dem Schlußgong für seine konzentrierte Strategie mit dem Punktsieg belohnt. Justin schied leider damit aus dem Turnier medaillenlos aus.
Die intensive Arbeit mit den jungen Athleten hat sich also durchaus gelohnt. Seit 3 Jahren holen die Gütersloher ununterbrochen Edelmetall bei Deutschen Meisterschaften und gehören damit fest zu den besten ihrer Gewichts- und Altersklasse.    




 

Woman Boxing Workout ab sofort wieder montags ab 19.30 Uhr


Das Training der Abteilung "Woman Boxing Workout" findet ab dem 18.04.2016 wieder montags statt. Lediglich die Trainingszeit hat sich auf besonderen Wunsch der Teilnehmerinnen etwas verändert. Ab sofort beginnt das Training bereits um 19.30 Uhr und endet nach 90 Minuten gegen 21.00 Uhr. Neuer Ansprechpartner für die Gruppe ist Peter Strickrodt.


 

Gold - Gold - Silber!




Das ist die Bilanz der diesjährigen NRW-Meisterschaft der Junioren für unsere Athleten.
Mit 3 Sportlern reisten Felix und Peter nach Düren an den Mittelrhein. Henry Günter setzte sich einstimmig im Finale gegen den Belgier Narek Sukiasyan vom BR Eupen durch. Den taktischen Stärken Henrys konnte der Eupener Athlet wenig entgegensetzen und und unterlag mit 5:0 Richterstimmen. Damit löste Henry zum drittem Mal in Folge die Fahrkarte für die Deutschen Meisterschaften im April auf der Insel Rügen.
Michael Sabelfeld traf im Finale auf den Lokalmatador Rasul Hamad aus Düren. Der Kontrahent war nochmals einige Zentimeter größer als Micha, der schon als Musterathlet hinsichtlich seiner Körperlänge gilt. Trotz einer starken kämpferischen Leistung mit hervorragenden konditionellen Fähigkeiten reichte es für Micha leider nicht und er musste sich wie im Vorjahr mit dem Vizetitel NRW begnügen.
Brisant war die 5. Auflage der Begegnung zwischen Justin Bender aus Gütersloh und Erik Brunner von Vorwärts Bielefeld. Bislang konnte Justin keinen der Kämpfe für sich entscheiden. Im Finale der NRW-Meisterschaft ging es nun um die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft. Daher stellte das Trainerteam die taktische Linie einmal komplett um. Justin setzte alle Vorgaben sehr diszipliniert um und überraschte damit den Bielefelder, der sich damit erstmalig mit 0:5 Richterstimmen geschlagen geben musste. Auch Justin reist daher in 6 Wochen zur DM nach Rügen.


 

Die vorläufige Jahresplanung 2016


 

Sportboxer der Ü40 boxen erfolgreich in Hamburg



SPORTBOXEN - Was ist das? Das werden sich einige fragen. Das ist Boxen für Athleten außerhalb des Leistungssports und die Etablierung des Breitensports im Wettkampf.

Der Boxclub Gütersloh nahm erstmals in diesem neuen Wettkampfbereich des DBV an einer offiziellen Großveranstaltung in Hamburg teil.

Mit 12 Aktiven reiste das Ü40 Team aus Gütersloh an die Alster und nahm dort im Alsterkrug Hotel Logie. Am Samstagabend begannen dann gegen 19.00 Uhr die Boxkämpfe in der Boxsporthalle Braamkamp mit Jugendnachwuchs.

Um 20.00 Uhr war es dann auch für die Gütersloher Teilnehmer soweit. Volker Kiewert traf auf den bereits sehr erfahrenen Athleten Till Schlenker vom veranstaltenden Verein BC Epeios. Volker bewährte sich in der Gewichtsklasse des Superschwergewichts ausgezeichnet und war sich der lautstarken Unterstützung seines Fanclubs aus OWL gewiss. Gleich danach sah sich Kai Pieper seinem Kontrahenten Ralf Buskamp vom FC Sant Pauli gegenüber und zeigte stilsicheres Boxen, dass mit großem Applaus honoriert wurde. Kurz danach trat Jan Beckschäfer aus Gütersloh gegen Ralf Gruhn aus Buxtehude an und bestimmte mit seiner langen Führhand auch diesen Kampf sicher. Im Sportboxen wurden alle Kämpfe ohne Wertung aber dafür mit größter Hochachtung des Publikums gewertet.

Das Team um Peter Strickrodt und Kalle Lemke dankt hiermit dem Veranstalter und vor allem Torben Koop für die Einladung und die freundliche Aufnahme.


 

Vereinsmeisterschaft 2015 brachte neue Talente hervor



Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des Boxclub Gütersloh sind Geschichte.

7 Kämpfe präsentierte der Verein den 120 Zuschauern am vergangenen Freitag. Mit Noah, Justin, Jason, Christos, Maik und Ariell empfahlen sich in diesem Jahr gleich 6 potentielle Schüler der Kindermannschaft für die Meisterschaften im nächsten Jahr. Alle haben hervorragenden Boxsport gezeigt und bewiesen, dass sie nicht nur Mut und Ehrgeiz , sondern auch bei Felix die Grundkenntnisse des Boxsports erlernt haben. Im Nachwuchsbereich der Junioren brillierten Christopher und Azamat mit bereits fortgeschrittener Technik und ernteten dafür großen Applaus des Publikums.
In einem Präsentationskampf zwischen Michael Sabelfeld und Henry Günter konnten sich die Zuschauer von Spitzenleistungen im Boxsport überzeugen lassen. Beide Athleten haben in diesem Jahr ihre Lorbeeren bei großen internationalen Turnieren gesammelt und gezeigt, welche Leistungen bei kontinuierlichem und diszipliniertem Training erreicht werden können.
Im Männerbereich überzeugten Labinot und Lucas durch kampfbetontes Engagement und rissen dabei das Publikum von den Sitzen. Beide Athleten zeichnen sich durch hohen Trainingseifer aus und freuten sich über ihre eigenen Leistungen und das Lob der Trainer.
Zum Abschluss präsentierten sich noch Marco und Bernd aus der Ü40 Gruppe und konnten sich nach ihrem Kampf der Hochachtung der Gäste sicher sein. Beide haben seit dem letzten Jahr enorm an Technik und Kondition zugelegt und standen den Teenagern in nichts nach.


Dank an alle Organisatoren, den Frauen aus dem WomanBoxingWorkout für ihre fleißige Unterstützung, Kalle für das tolle Catering und natürlich Gerd Garbe für seine fachliche Beurteilung als Kampfrichter.


 

3 Turniersieger beim Eispokal in Sachsen



                                                            

6 Kämpfe: 5 Siege: 3 Turniersieger!

Das ist das Resultat der Gütersloher Boxer beim 16. Eispokal der Stadt Roßwein im schönen Sachsen.

Der Jüngste, Kevin Fuhr zeigte sich in seinen 2 Kämpfen siegreich und konnte im Finale Justin Stiller aus Nordhausen besiegen.

Michael Sabelfeld legte nach und besiegte in einem sauberen Kampf den starken Tim Kleinschmidt aus Bitterfeld und ist in seinem 9. Kampf nun seit 7 Kämpfen ungeschlagen.

Newcomer Azamat gab sein Ringdebüt und gewann zunächst sein Halbfinale klar nach Punkten durch saubere Führhandarbeit und hohe Schlagfrequenz. Auch er konnte das Turnier im Finale gegen Vatch Sargis aus Nordhausen klar für sich entscheiden.

Elias Ermolaev fehlte leider das letzte Quentchen Glück; er musste sich in einem guten Kampf gegen Janik Seidewitz aus Bitterfeld geschlagen geben. Unterm Strich: ein Topturnier mit 100 Boxern aus ganz Deutchland und einem starken Gütersloher Team, das mit 19 Wertungspunkten in der Mannschaftswertung seinen Erfolg aus dem Vorjahr noch steigern konnte.


 

Seite 9 von 30

Facebook Twitter Google Bookmarks Linkedin 

Besucher

Heute41
Gestern148
Diese Woche343
Diesen Monat2695
Gesamt203102
Gäste online 45
crawley logo



Unterstützer & Sponsoren