Letzte News

Die vorläufige Jahresplanung 2016


 

Sportboxer der Ü40 boxen erfolgreich in Hamburg



SPORTBOXEN - Was ist das? Das werden sich einige fragen. Das ist Boxen für Athleten außerhalb des Leistungssports und die Etablierung des Breitensports im Wettkampf.

Der Boxclub Gütersloh nahm erstmals in diesem neuen Wettkampfbereich des DBV an einer offiziellen Großveranstaltung in Hamburg teil.

Mit 12 Aktiven reiste das Ü40 Team aus Gütersloh an die Alster und nahm dort im Alsterkrug Hotel Logie. Am Samstagabend begannen dann gegen 19.00 Uhr die Boxkämpfe in der Boxsporthalle Braamkamp mit Jugendnachwuchs.

Um 20.00 Uhr war es dann auch für die Gütersloher Teilnehmer soweit. Volker Kiewert traf auf den bereits sehr erfahrenen Athleten Till Schlenker vom veranstaltenden Verein BC Epeios. Volker bewährte sich in der Gewichtsklasse des Superschwergewichts ausgezeichnet und war sich der lautstarken Unterstützung seines Fanclubs aus OWL gewiss. Gleich danach sah sich Kai Pieper seinem Kontrahenten Ralf Buskamp vom FC Sant Pauli gegenüber und zeigte stilsicheres Boxen, dass mit großem Applaus honoriert wurde. Kurz danach trat Jan Beckschäfer aus Gütersloh gegen Ralf Gruhn aus Buxtehude an und bestimmte mit seiner langen Führhand auch diesen Kampf sicher. Im Sportboxen wurden alle Kämpfe ohne Wertung aber dafür mit größter Hochachtung des Publikums gewertet.

Das Team um Peter Strickrodt und Kalle Lemke dankt hiermit dem Veranstalter und vor allem Torben Koop für die Einladung und die freundliche Aufnahme.


 

Vereinsmeisterschaft 2015 brachte neue Talente hervor



Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des Boxclub Gütersloh sind Geschichte.

7 Kämpfe präsentierte der Verein den 120 Zuschauern am vergangenen Freitag. Mit Noah, Justin, Jason, Christos, Maik und Ariell empfahlen sich in diesem Jahr gleich 6 potentielle Schüler der Kindermannschaft für die Meisterschaften im nächsten Jahr. Alle haben hervorragenden Boxsport gezeigt und bewiesen, dass sie nicht nur Mut und Ehrgeiz , sondern auch bei Felix die Grundkenntnisse des Boxsports erlernt haben. Im Nachwuchsbereich der Junioren brillierten Christopher und Azamat mit bereits fortgeschrittener Technik und ernteten dafür großen Applaus des Publikums.
In einem Präsentationskampf zwischen Michael Sabelfeld und Henry Günter konnten sich die Zuschauer von Spitzenleistungen im Boxsport überzeugen lassen. Beide Athleten haben in diesem Jahr ihre Lorbeeren bei großen internationalen Turnieren gesammelt und gezeigt, welche Leistungen bei kontinuierlichem und diszipliniertem Training erreicht werden können.
Im Männerbereich überzeugten Labinot und Lucas durch kampfbetontes Engagement und rissen dabei das Publikum von den Sitzen. Beide Athleten zeichnen sich durch hohen Trainingseifer aus und freuten sich über ihre eigenen Leistungen und das Lob der Trainer.
Zum Abschluss präsentierten sich noch Marco und Bernd aus der Ü40 Gruppe und konnten sich nach ihrem Kampf der Hochachtung der Gäste sicher sein. Beide haben seit dem letzten Jahr enorm an Technik und Kondition zugelegt und standen den Teenagern in nichts nach.


Dank an alle Organisatoren, den Frauen aus dem WomanBoxingWorkout für ihre fleißige Unterstützung, Kalle für das tolle Catering und natürlich Gerd Garbe für seine fachliche Beurteilung als Kampfrichter.


 

3 Turniersieger beim Eispokal in Sachsen



                                                            

6 Kämpfe: 5 Siege: 3 Turniersieger!

Das ist das Resultat der Gütersloher Boxer beim 16. Eispokal der Stadt Roßwein im schönen Sachsen.

Der Jüngste, Kevin Fuhr zeigte sich in seinen 2 Kämpfen siegreich und konnte im Finale Justin Stiller aus Nordhausen besiegen.

Michael Sabelfeld legte nach und besiegte in einem sauberen Kampf den starken Tim Kleinschmidt aus Bitterfeld und ist in seinem 9. Kampf nun seit 7 Kämpfen ungeschlagen.

Newcomer Azamat gab sein Ringdebüt und gewann zunächst sein Halbfinale klar nach Punkten durch saubere Führhandarbeit und hohe Schlagfrequenz. Auch er konnte das Turnier im Finale gegen Vatch Sargis aus Nordhausen klar für sich entscheiden.

Elias Ermolaev fehlte leider das letzte Quentchen Glück; er musste sich in einem guten Kampf gegen Janik Seidewitz aus Bitterfeld geschlagen geben. Unterm Strich: ein Topturnier mit 100 Boxern aus ganz Deutchland und einem starken Gütersloher Team, das mit 19 Wertungspunkten in der Mannschaftswertung seinen Erfolg aus dem Vorjahr noch steigern konnte.


 

2 Olympische Hoffnungen aus Gütersloh



Der BC Gütersloh stellt 2 von 3 Turniersiegern der Landesmannschaft NRW beim "Turnier der Olympischen Hoffnung" in Wismar.
13 Athleten aus NRW reisten am 01.10. in die Hansestadt, um sich in einem gut organisierten 4tägigen internationalen Turnier aus 5 Nationen und 11 Bundesländern zu messen. Für einige Teilnehmer ging es auch um die Qualifikation zur diesjährigen Europameisterschaft in Russland. Henry Günter traf im Viertelfinale auf den Dänen Mawed und siegte. Im Halbfinale unterlag er leider dem Schweriner Amkhadow mit 2:1 Punkten.
Michael Sabelfeld wurde ins Halbfinale gelost und traf dort auf den DM-Vizemeister M. Vottchel aus Niedersachsen, den er mit 3:0 besiegen konnte. Im Finale traf er dann auf den polnischen Nationalstaffelboxer Baginski, den er ebenfalls mit 3:0 bezwang und damit den Turniersieg holte. Justin Bender hatte es am schwersten. Mit Ali Baycuman hatte er bereits im Viertelfinale den 3. der Deutschen Meisterschaften vor den Fäusten und konnte sich dennoch gefahrlos gegen den Hamburger behaupten. Im Halbfinale traf er auf den Deutschen Meister aus Berlin Weidenkeller, den er durch eine tolle taktische Leistung einstimmig besiegen konnte. Im Finale traf er auf den überraschend starken Sachsen Dohier, der jedoch auch keine Mittel fand, Justin in diesem Turnier zu stoppen. Justin prästentierte sich damit in Top-Form und hofft nun auf die Nominierung zur EM, die täglich mit Spannung erwartet wird. Aus NRW siegte im Finale nur noch Max Becker aus Münster.


 

4 Turniersiege in Nordhausen



Nach den Sommerferien ist aller Anfang schwer. Doch die längere Vorbereitung hat sich gelohnt. Vom 12. bis 13.09. nahmen unsere Nachwuchsboxer am Traditionsturnier in Nordhausen erfolgreich teil. 5 Athleten und 4 Turniersieger - eine sehr gute Bilanz!
Henry Günter schlug im Halbfinale den DM-Vizemeister aus Sangerhausen-Helbra (Sachsen-Anhalt) und in einer kämpferisch starken Leistung im Finale Erik Lieske vom Marner TV (Schleswig-Holstein) und wurde zusammen mit Erik zum besten Boxer des Turniers gekürt.


Michael Sabelfeld setzte sich am Samstag zunächst gegen den Düsseldorfer Paulowitz und am Sonntag gegen den aus Sachsen Anhalt kommenden Seeborn jeweils einstimmig durch und holte ebenfalls Gold.


Elias Ermolaew besiegte bereits am Samstag den Duisburger Tim Hugo Fischer (NRW-Vizemeister 2015) in einer intensiven Begegnung und holte sich frühzeitig den Turniersieg, da in dieser Gewichtsklasse kein Athlet mehr antreten konnte.


Justin Bender verlor äußerst knapp mit 2:1 im Halbfinale gegen Eray Kaya aus Leverkusen, startete dennoch im Finale, weil der Leverkusener einen weiteren Start im Finale ablehnte. Im Finale siegte Justin durch Disqualifikation des Gegners aus Schleswig Holstein wegen vorsätzlichen Kopfstoßes.
Der Youngster Musa Celik unterlag leider im Finale dem Nordhäuser Stiller in einer vollkommen ausgeglichenen Begegnung mit 2:1 und holte Silber.



 

Wettkampfplanung 2. Halbjahr 2015

Aufgrund der neuen Wettkampfhöhepunkte hat das Trainerteam die 2. Jahreshälfte der Wettkampfplanung überarbeitet. Hier findet Ihr alle vorläufig geplanten Wettkämpfe und Veranstaltungen, einschließlich der Breitensportturniere.

 

Seite 10 von 30

Facebook Twitter Google Bookmarks Linkedin 

Besucher

Heute46
Gestern103
Diese Woche435
Diesen Monat2733
Gesamt223819
Gäste online 31
crawley logo



Unterstützer & Sponsoren