Letzte News

BOXEN: Coskunoglu hat bei NRW-Meisterschaft Pech

Gütersloh (sp). Im Halbfinale der NRW-Meisterschaft in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm traf Josef Coskunoglu vom Gütersloher Box-Club auf den amtierenden Deutschen Meister Alexander Kuprenko aus Bottrop. Coskunoglu und sein Trainer Dr. Hans-Peter Strickrodt hatten bei ihrer Videoanalyse Schwächen des Gegners ausgemacht.

Weil der Gütersloher die taktischen Vorgaben umsetzte, gewann er die 1. Runde, lag nach der 2. mit drei Punkten vorn und Mitte der 3. noch mit zwei Zählern. Als der Schlussgong überraschend früh ertönte, machte sich allgemeine Verunsicherung breit, ob ein Versehen des Zeitnehmers vorlag. Der Ringrichter gab den Kampf noch einmal für eine Minute frei, was den Favoriten animierte, es mit Gewalt zu versuchen. Nun verloren die Kampfrichter die Übersicht, sie werteten Treffer, die keine waren. Nach dem neuerlichen Schlussgong stand es 14:14, und es mussten Hilfspunkte herangezogen werden, die dem Bottroper den Sieg brachten. Dem von Gütersloher Seite eingelegten Protest wurde nicht stattgegeben. Coskunoglu war ausgeschieden, darf aber als Belohnung für seine gute Leistung immerhin an der Qualifikation zur internationalen Deutsche Meisterschaft im Sommer teilnehmen.

Kai Rempel (ebenfalls 57 kg) traf im Halbfinale der internationalen Klasse auf Aktas-Berer (Kempen). Der Gütersloher steigerte sich nach Problemen in der 1. Runde und stoppte den Gegner durch klare Führhandaktionen. Im Finale unterlag Rempel dann Mohammed Bant aus Siegburg, als er in Führung liegend in einem Moment der Unachtsamkeit einen Wirkungstreffer auf dem Körper kassierte. Rempel musste sich mit der Vizemeisterschaft trösten.


© 2012 Neue Westfälische
07 - Gütersloh, Freitag 27. April 2012

 
Facebook Twitter Google Bookmarks Linkedin 

Besucher

Heute52
Gestern105
Diese Woche679
Diesen Monat2519
Gesamt320647
Gäste online 29
crawley logo